Berufliche Schulen Eschwege
Berufliche Schulen Eschwege

Willkommen auf unserer Website!

Aktuelle Informationen, FAQs sowie aktuelle IMAGE-FILME und Downloads zum Schulübergang finden Sie hier...

Alle wichtigen Informationen - kompakt und übersichtlich in unserem neuen Schulprospekt!

Informieren Sie sich direkt hier:

ePaper
Teilen:

Sie finden unseren Prospekt auch im Downloadbereich.

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb während der Corona-Pandemie

 

An dieser Stelle informieren wir Sie über relevante Informationen bzw. Entscheidungen der verantwortlichen vorgesetzten Dienststellen (Kultusministerium, Schulamt).

15. April 2021

Ministerschreiben an die Eltern

Elternbrief.pdf
PDF-Dokument [169.7 KB]

Einwilligungserklärung für die verpflichtenden Corona-Selbsttests

Einwilligungserklärung.pdf
PDF-Dokument [71.0 KB]

6. April 2021

Informationen des Kultusministers, des Staatssekretärs und der Landesschüler*innenvertretung Hessen
An alle hessischen Schülerinnen und Schüler:

10. März 2021

Ministerschreiben an die Eltern

11. Februar 2021

Ministerschreiben an die Eltern

10. Februar 2021

Weitere Entscheidungen zum Präsenzunterricht an den Beruflichen Schulen Eschwege bis zum Ende dieser Woche

 

Aufgrund der Wetterlage findet von

Montag, 08.02.2021

bis einschließlich

Freitag,  12.02.2021

KEIN Präsenzunterricht statt.

Hintergrund:

Die Wetterlage und die zu erwartenden Temperaturen im Minusbereich werden aller Voraussicht nach in den kommenden Tagen für weitere Hürden bei der inhaltlichen und organisatorischen Gestaltung des Unterrichts sorgen, da die Einhaltung der Lüftungsempfehlung bei zum Teil zweistelligen Minusgraden im Prinzip nicht adäquat umzusetzen ist.

 

In Abstimmungen mit den Amtsleitungen im Nordverbund (Schulamtsbezirke Bebra, Fulda, Fritzlar und Kassel) empfiehlt das Staatliche Schulamt, von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, in den nächsten beiden Tagen, ggf. auch bis zum Ende dieser Woche alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht zu beschulen.

 

 

7. Februar 2021

Präsenzunterricht an den Schulen des Werra-Meissner-Kreises fällt am Montag aus

 

Aufgrund der Wetterlage und erheblichen Schneefälle und Schneeverwehrungen findet am Montag, 09. Feruar2021, im Werra-Meißner-Kreis kein Präsenzunterricht für alle Schulformen statt.

 

In Abstimmung zwischen dem Schulträger und dem Staatlichen Schulamt wurde diese Entscheidung getroffen. Wie die Leiterin des Staatlichen Schulamtes für den Werra-Meißner-Kreis, Frau Anita Hofmann, und Landrat Stefan Reuß als Schuldezernent mitteilen, werden die Schulleitungen, Sekretariate, Hausmeister und Busunternehmen umgehend informiert.

 

Die Schulleitungen werden darüber hinaus über die inzwischen bekannten Schulportale und Kommunikationswege mit den Schülerinnen und Schülern und Eltern Kontakt aufnehmen, sowie jeweils veranlassen, dass die Lehrerinnen und Lehrer eventuelle Distanz- und Homeschooling informieren.

 

„Wir sind uns einig, dass die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte absolute Priorität hat, daher wollen wir sie nicht unnötig Gefahren aussetzen. Über den Fortgang am kommenden Dienstag werden wir – in Abhängigkeit der Wetterlage - zeitnah informieren,“ so Hofmann und Reuß wörtlich.   

12. Januar 2021

Regelungen zum Praktikum der Fachoberschule (FOS)

 

Mit Erlass des Hessischen Kultusministeriums vom 6. Januar 2021 wurden Betriebspraktika an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen grundsätzlich ausgesetzt.

 

Dies trifft auch auf die Praktika in der Fachoberschule – Stufe 11 zu.

 

Die ausfallenden Zeiten müssen von den Praktikanten nicht nachgeholt werden.

 

Praktikanten haben die Möglichkeit freiwillig das Praktikum fortzusetzen, wenn sie sich darüber mit dem Praktikumsbetrieb verständigen.

 

Für die Fortsetzung des Praktikums übernimmt die Unfallkasse Hessen – wie vorher auch – den Schülerversicherungsschutz.

7. Januar 2021

Regelungen zum Schulstart am Montag, 11.01.2021

 

1. Vollzeitklassen  

 

Grundsätzlich sind alle Schüler/innen ab der Jahrgangsstufe 7 im Distanzunterricht mit Unterricht zu versorgen. Ausnahme davon sind die Klassen, die vor der Abschlussprüfung stehen.

 

Präsenzunterricht:

Berufliches Gymnasium     – Jahrgangsstufe 13

Fachoberschule                   – Stufe 12 (12FOS1, 12FOS2, 12FOW1, 12FOW2)

Zweij. BFS                             – Stufe 11 (11BFK0, 11BFG1, 11BFG2)

Bildungsgänge zur               – 10BzB1, 10BzB2, 10BzB3, 10PuS0, 10BvB3

Berufsvorbereitung              

 

Distanzunterricht:

Berufliches Gymnasium     – Jahrgangsstufen 11 und 12

Fachoberschule                   – Stufe 11

Zweij. BFS                             – Stufe 10

Bildungsgänge zur              – 10BVB1, 10BVB2

Berufsvorbereitung

 

 

2. Berufsschulklassen

 

„In den Jahrgangsstufen ab der Klasse 7 tritt der Distanzunterricht an die Stelle des Präsenzunterrichts“ (das gilt somit auch für die Berufsschule).

 

„In den Berufsschulen findet der Distanzunterricht zu den im Stundenplan ursprünglich geplanten und den Betrieben kommunizierten Zeiten statt, um auf Seiten beider dualer Partner Planungssicherheit herzustellen. Die Schülerinnen und Schüler werden in diese Zeit von den Betrieben freigestellt.“

 

„Der Unterricht in den Abschlussklassen der Berufsschule erfolgt grundsätzlich im Rahmen von Präsenzunterricht bei durchgängiger Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m und betrifft Schülerinnen und Schüler in den Abschlussklassen der Berufsschule, die im laufenden Schuljahr vor der Abschlussprüfung (Teil I und II) stehen.“ 

 

Folgende Situation ergibt sich somit aus den Vorgaben für den Unterricht der Berufsschulklassen ab Montag, 11. Januar 2021:

 

Alle Klassen des 1. Ausbildungsjahres (Stufe 10)  erhalten ab Montag dem Stundenplan entsprechend Unterrichtsmaterialien im Distanzunterricht

 

Alle Klassen des 2. Ausbildungsjahres (Stufe 11) erhalten ab Montag dem Stundenplan entsprechend Unterrichtsmaterialien im Distanzunterricht.

 

Ausnahme sind folgende Prüfungsklassen (Abschlussprüfung Teil I, II):

2. Jahr Kaufleute für Büromanagement (11B010)  

2. Jahr Kaufleute für Einzelhandel, Verkäufer (11V010)

2. Jahr Industriemechaniker/Zerspanungsmechaniker (11M020)

2. Jahr Bauberufe (11B040)

2. Jahr KFZ-Mechatroniker (12K140)

Sie haben ab Montag wieder Präsenzunterricht nach Stundenplan. 

 

Alle Klassen des 3. Ausbildungsjahres (Stufe 12), die aktuell vor der Abschlussprüfung, haben ab Montag wieder Präsenzunterricht:


3. Jahr Kaufleute für Büromanagement (12B011/2)

3. Jahr Kaufleute für Einzelhandel, Verkäufer (12V010)

3. Jahr Industriekaufleute (12I010)

3. Jahr Bankkaufleute  (12K010)

3. Jahr Bauberufe (12B040)

3. Jahr Hotelberufe (11H120 – Schüler aller Jahrgänge)

3. Jahr Tischler (11H050)

3. Jahr Medizinische Fachangestellte (12A110)

3. Jahr Zahnmedizinische Fachangestellte (12Z110)

           

Die 3. Ausbildungsjahre im Metallbereich (Stufe 12) Industrie-, Zerspanungsmechaniker, Anlagenmechaniker, Metallbauer, KFZ-Mechatroniker) werden im Distanzunterricht beschult. Die 4. Ausbildungsjahre (Stufe 13) befinden sich in der Prüfungsphase, die jeweiligen Abschlussprüfungen finden – wie terminiert – unter Beachtung der Corona-Rahmenbedingungen regulär statt.

7. Januar 2021

Aktuelle Informationen zum Schulstart nach den Weihnachtsferien vom Hessischen Kultusminister

 6. Januar 2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ich hoffe, dass Sie ein friedvolles Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie verbringen konnten und gesund und zuversichtlich in das neue Jahr gestartet sind. Auch wenn die bereits begonnenen Impfungen Hoffnung machen, wird die Corona-Pandemie bedauerlicherweise auch in den kommenden Wochen und Monaten Auswirkungen auf den Unterrichtsalltag Ihrer Kinder haben.

 

Auf Basis der Beratung der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder und der Bundeskanzlerin in dieser Woche hat die Hessische Landesregierung mit Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen entschieden, dass die Schulen auch nach dem 11. Januar 2021 noch nicht zum regulären Schulbetrieb zurückkehren können. Eine präzise Einschätzung der Entwicklung des Infektionsgeschehens ist zurzeit außerordentlich schwierig. Aufgrund der Feiertage ist davon auszugehen, dass die derzeitigen Meldezahlen das tatsächliche Infektionsgeschehen nicht genau abbilden. Sicher kann jedoch gesagt werden, dass das Infektionsgeschehen weiterhin auf einem hohen Niveau ist. Deshalb ist für den Schulbetrieb eine Übergangsphase bis zum 31. Januar 2021 vorgesehen, in der so wenig Kontakte wie möglich stattfinden sollen.

 

Nachfolgend haben wir Ihnen alle wichtigen Informationen zusammengestellt, die für die Beschulung Ihrer Kinder in den nächsten Wochen zu beachten sind. Es gelten dabei unterschiedliche Regelungen für verschiedene Jahrgangsstufen. Bitte scheuen Sie sich nicht, bei schulbezogenen Rückfragen Kontakt mit Ihren Lehrkräften und gegebenenfalls auch mit Ihrer Schulleitung aufzunehmen.

 

 

Jahrgangsstufen 1 - 6 (sowie Förderschulen, an denen eine Lerngruppenkonstanz gewahrt werden kann)

 

Im Zeitraum vom 11. Januar 2021 bis zum 31. Januar 2021 wird, wie an den Tagen vor den Weihnachtsferien, die Präsenzpflicht ausgesetzt. Das bedeutet:

 

  • Bitte teilen Sie der Schule mit, ob Ihre Kinder dem Unterricht und den Ganztagsangeboten in der Schule fernbleiben. Dabei gilt der Grundsatz, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler von zu Hause am Distanzunterricht teilnehmen und nur dann in die Schule gehen sollen, wenn es Ihnen beruflich oder aus anderen Gründen nicht möglich ist, Ihre Kinder zu Hause zu betreuen.

 

Sollten sich Ihre persönlichen Voraussetzungen im Laufe des Monats ändern, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind für den Präsenzunterricht anzumelden oder aber auch vom Präsenzunterricht wieder abzumelden. In diesem Fall bitten wir, diese Entscheidung bis spätestens Freitagmorgen mit Wirkung zur neuen Schulwoche mitzuteilen.

 

  • Treffen Sie Ihre Entscheidung bitte ausschließlich unter Betreuungsaspekten – denn eines möchte ich Ihnen an dieser Stelle versichern: Alle Schülerinnen und Schüler, ob nun zu Hause im Distanzunterricht oder vor Ort in der Schule, erhalten dieselben Unterrichtsinhalte.

 

  • Die Zeugnisnoten für das 1. Halbjahr werden auf der Grundlage der bis zum Zeit-punkt des Aussetzens der Präsenzpflicht am 16. Dezember 2020 erbrachten schriftlichen, mündlichen und sonstigen Leistungen erstellt.

 

Jahrgangsstufen ab Klasse 7 (mit Ausnahme der Abschlussjahrgänge)

 

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen ab Klasse 7 (mit Ausnahme der Abschlussjahrgänge) erhalten Distanzunterricht, für den weiterhin die Schulpflicht gilt.

 

  • Ihre Kinder erhalten von den Lehrerinnen und Lehrern Aufgaben und Arbeitsaufträge, die sie zuhause bearbeiten müssen.

 

  • Klassenarbeiten, Klausuren und sonstige Prüfungen finden in der Zeit des Distanzunterrichts mit Ausnahme derjenigen, welche für Schulabschlüsse 2021 unaufschiebbar sind, nicht statt. Dies bedeutet, dass die für Januar terminierten schriftlichen Leistungsnachweise, die für die Noten in Abschlusszeugnissen relevant sind (z.B. Klausuren in Q1 und Q3, die in die Abiturnote einfließen), ab dem 11. Januar 2021 geschrieben werden können, und zwar in Präsenz in der Schule unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Ersatzleistungen sind alternativ möglich. Die Klassenarbeiten und Prüfungen in den anderen Jahrgangsstufen entfallen, können aber ebenfalls durch Ersatzleistungen kompensiert werden.

 

  • Die Zeugnisnoten für das 1. Halbjahr können, da sie im Wesentlichen informatorischen Charakter haben, auf der Grundlage der bis zum Zeitpunkt des Aussetzens der Präsenzpflicht am 16. Dezember 2020 erbrachten schriftlichen, mündlichen und sonstigen Leistungen erstellt werden.

 

  • Die Betriebspraktika an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen werden zunächst für den Zeitraum bis zum 31.01.2021 ausgesetzt. Begründete Einzelfall-entscheidungen anderer Art sind bei Zustimmung aller Beteiligten (Schüler, Erziehungsberechtigte, Betrieb, Schulleitung) unter Einhaltung der geltenden Hygiene-pläne möglich. Besuche im Betrieb durch Lehrkräfte dürfen jedoch nicht stattfinden.

 

  • Für Schülerinnen und Schüler mit einem Anspruch auf sonderpädagogische Förderung, der eine besondere Betreuung erfordert, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten in der Schule sichergestellt werden.

 

  • An Schulen für Kranke sowie an Schulen, Zweigen, Klassen oder Abteilungen mit dem Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung, geistige Entwicklung oder körperliche und motorische Entwicklung sowie für Internatsschülerinnen und Internatsschüler an Förderschulen findet die Regelung für die Jahrgänge 1 - 6 Anwendung, da bei ihnen von einem erhöhten Betreuungs- und Unterstützungsbedarf ausgegangen wird. Für die übrigen Förderschulformen (Hören, Sehen, Sprachheilförderung und Lernen) gelten die gleichen Regelungen wie für allgemeine Schulen. Schülerinnen und Schüler in den Abschlussjahrgängen in den Förderschwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung erhalten Präsenzunterricht unter Wahrung der Abstandsregelungen.

 

Präsenzunterricht in den Abschlussklassen

 

  • Der Unterricht in den Abschlussklassen erfolgt grundsätzlich im Rahmen von Präsenzunterricht in der Schule.

 

  • Der Unterricht wird bei durchgängiger Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern erteilt. Gegebenenfalls werden die Lerngruppen dafür geteilt und in benachbarten Räumen untergebracht. Die Lehrkraft ist dann zeitgleich für beide Teil-gruppen zuständig.

 

  • Der Präsenzunterricht kann, wenn ein vergleichbarer Lernerfolg sichergestellt wird, phasenweise durch Distanzunterricht ersetzt werden.

 

  • Das gilt auch für die Abschlussjahrgänge in Ersatzschulen.

 

Für alle in diesem Jahr anstehenden Abschlussprüfungen, insbesondere das Abitur, wird gewährleistet, dass nur diejenigen Lerninhalte Prüfungsgegenstand sind, die auch vermittelt wurden. Wir werden zeitnah konkrete Regelungen zu den Abschlussprüfungen bekanntgeben.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, wir werden Sie regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen (auch unter www.kultusministerium.hessen.de) auf dem Laufenden halten und Sie rechtzeitig über anstehende Veränderungen informieren.

 

Bitte beachten Sie, dass neben der vom Hessischen Kultusministerium getroffenen landesweiten Regelung wie auch bisher – je nach Entwicklung der pandemischen Lage vor Ort – abweichende regionale Maßnahmen wie Quarantäneanordnungen oder temporäre Schulschließungen (z.B. durch die Gesundheitsämter) für die Schulen getroffen werden können.

 

Digitales Lernen

 

Zentrale Bedeutung für das digitale Lernen haben Lernplattformen, darunter das vom Land zur Verfügung gestellte „Schulportal Hessen“ mit seinen verschiedenen Möglichkeiten (wie SchulMoodle). Diese Plattform ist in den vergangenen Wochen technisch u.a. mit der Ausweitung der Serverkapazitäten optimiert worden.

 

Schulpsychologische Hilfe

 

Die Pandemie ist in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung für Sie als Eltern. Bitte scheuen Sie sich nicht, bei Bedarf mit den Schulpsychologinnen und Schulpsychologen Kontakt aufzunehmen, die Ihnen in jedem der 15 Staatlichen Schulämter zur Seite stehen, in schwierigen Situationen vermitteln und wichtige Tipps für die gemeinsame Zeit zuhause geben.

 

Die entsprechenden Telefonnummern Ihres Staatlichen Schulamtes finden Sie unter folgendem Link auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums: https://kultusminis-terium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-schulen/fuer-eltern/schulpsychologi-sche-hinweise-im-rahmen-von-corona/schulpsychologische-telefonberatung

 

 

Ich verbleibe mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familie für ein gutes neues Jahr und bin der festen Überzeugung, dass schon bald wieder bessere Zeiten für unsere Schulen anbrechen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Elternschreiben.pdf
PDF-Dokument [181.2 KB]

14. Dezember 2020

Kein Präsenzunterricht ab Mittwoch, 16.12.2020

Die Entwicklung der Pandemie-Situation hat sich nun so zugespitzt, dass auch für das "System" Schule entsprechende Entscheidungen gefällt wurden.

Das Hessiche Kultusministerium (HKM) hat heute morgen mit einem Ministerschreiben über den rechtlichen Rahmen informiert. Auf dieser Grundlage haben wir die Entscheidungen gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt abgestimmt: 

  • ab Mittwoch, 16.12.2020 wird der Präsenzunterricht aller Klassen/Kurse der Schule ausgesetzt
  • für die verbleibenden drei Tage vor den Ferien werden alle Klassen/Kurse von allen Lehrer/innen im Distanzunterricht mit Unterrichtsangeboten/Materialien versorgt
  • für den Berufsschulunterricht an den jeweiligen Tagen gilt: die Auszubildenden werden von ihren Lehrkräften im Distanzunterricht betreut und dafür im Betrieb freigestellt
  • für den Zeitraum Mittwoch bis Donnerstag angesetzte Klausuren finden nicht statt. Eine Verschiebung in den Januar wird nicht möglich sein, weil nicht absehbar ist, wie die Schulsituation im Januar aussehen wird. Es kann daher sinnvoll sein, den Schülern/innen ggf. Ersatzleistungen anzubieten
  • ACHTUNG: Prüfungen und externe Lehrgänge sind von diesen Regelungen ausgenommen

 

Ekkehard Götting 

Schulleiter

 

2020_12_14_Elternbrief.pdf
PDF-Dokument [142.0 KB]

30.10.2020

Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums im Distanzunterricht

In der kommenden Woche vom Montag, 02.11.2020 bis einschließlich Freitag, 06.11.2020 befindet sich die gesamte Jahrgangsstufe BG 12 im Distanzunterricht.

Die betroffenen Lehrkräfte werden ihre Schülerinnen und Schüler für diesen Zeitraum mit Unterrichtsmaterial versorgen.

Über das weitere Vorgehen entscheidet das Schulamt im Laufe der Woche. Wir werden alle relevanten Informationen hier veröffentlichen.

 

Maskenpflicht jetzt auch im Unterricht

Ab Montag, 02.11.2020 gilt die Maskenpflicht auch im Unterricht. Aufgrund der klaren Vorgabe können und müssen Schülerinnen und Schüler im Bedarfsfall eindringlich ermahnt werden. In letzter Konsequenz kann der zeitweise Ausschluss vom Unterricht anordnet werden.

 

Dazu das Ministerschreiben vom 30.10.2020:

Bitte beachten Sie auch die nachfolgende Information des Staatlichen Schulamtes vom 1. September 2020:

 

"Die Eindämmung der COVID-19-Pandemie erfordert oftmals eine sehr schnelle Reaktion und eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen.

 

Allerdings kommt es in der derzeitigen Situation häufig zu Fragen bezüglich von COVID-19-Infektionen bzw. zum Umgang damit und zu erforderlichen Quarantänemaßnahmen, in denen auch Besorgnis deutlich wird.

 

Das Gesundheitsamt ist die zentrale Fachbehörde, welche für die Nachverfolgung von Infektionsfällen und auch die Einsetzung von Quarantänemaßnahmen zuständig ist.

 

An dieser Stelle besteht ein enger Kontakt zwischen dem Gesundheitsamt und der Schule.

 

Sobald es erforderlich ist und ein Risiko für Mitglieder der Schulgemeinde besteht, erhalten die betroffenen Personen eine unmittelbare Rückmeldung."

Umgang mit Krankheitssymptomen.pdf
PDF-Dokument [298.0 KB]

 

Hier geht's direkt zu unseren aktuellen Infomationen...

 

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Website der Beruflichen Schulen in Eschwege. Schön, dass Sie vorbeischauen! 

 

Als Berufliche Schulen blicken wir auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurück und sind dennoch durch unser modernes und zukunftsorientiertes Bildungsangebot am Puls der Zeit. Wir bewegen etwas im Unterricht!

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Auszeichnungen.

 

Erwerben Sie die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit einem Plus an Wissen und Erfahrungen!

Neue Schwerpunkte wie Technische Informatik und Gesundheit im Bereich des Beruflichen Gymnasiums, aber auch Zusatzangebote wie der Europäische Computerführerschein ECDL setzen innovative Impulse in unserer Region.

 

Die Fachhochschulreife können Sie natürlich ebensfalls erlangen. Wählen Sie für den Besuch unserer Fachoberschule zwischen den Schwerpunkten Wirtschaft, Technik und Sozialwesen.

 

In der Berufsfachschule erreichen Sie den mittleren Bildungsabschluss mit dem entscheidenden Plus an beruflicher Grundbildung und Erfahrung. Wählen Sie zwischen Metalltechnik, Elektrotechnik, Wirtschaft und Verwaltung, Ernährung und Hauswirtschaft sowie medizinisch-technische/krankenpflegerische Berufe.

 

In allen genannten Schulformen stehen Ihnen selbstverständlich auch unsere Zusatzangebote zur Verfügung.

 

Mit unserer neuen Ausbildungsplatzbörse wollen wir einen Beitrag dazu leisten, Ausbildungsbetriebe und Ausbildungsplatzsuchende aus unserer Region näher zusammen zu bringen.

 

Das Kollegium berücksichtigt im Unterricht vielseitige Methoden und Formen des Lernens. Unser Ziel ist die Gestaltung der Schule als Ort des Lernens und Lebens, an dem sich alle Beteiligten, Schüler wie Lehrer, wohlfühlen, sich gegenseitig wertschätzen und gemeinsam miteinander und voneinander lernen.

Die aktuellen Herausforderungen haben wir in unserem neuen Schulprogramm verankert.

 

Wir sehen unsere Stärken darin, dass wir

  • selbstständiges Lernen zunehmend durch offene Unterrichtsformen fördern.
  • in zahlreichen Projekten auch sehr anspruchsvolle Aufgaben bewältigen.
  • mit Eltern und Betrieben eine konstruktive Zusammenarbeit pflegen.
  • das schulische Lernen durch Projekte und außerschulische Aktivitäten bereichern.
  • vielfältige Feste an der Schule und in Eschwege (mit-) gestalten.
  • durch Informationsveranstaltungen, "Unterricht live" und "Schnuppertage" die Zusammenarbeit mit den umliegenden Schulen in Eschwege pflegen.

Unsere Auszeichnungen und Zertifikate

Berufliche Schulen Eschwege

Südring 35
37269 Eschwege

Telefon

05651 2294-0

Fax

05651 2294-49

E-Mail

info@bs-eschwege.de

Unsere Sekretariatszeiten

Mo-Fr 7:30 - 15:00

 

Aktuelles

Neue IMAGE-FILME verfügbar:

BG Berufliches Gymasium

FOS Fachoberschule

BFS Berufsfachschule

 

Einschulung und Berufsschultage 2020/21

Aktuelle Termine/Informationen zur Einschulung 2020/2021 und den Berufsschultagen sind ab sofort online verfügbar!

mehr...

 

Moodle

Wir haben unser Online-Lernangebot massiv ausgebaut.

mehr...

 

Unterrichtsmaterialien

Zur optimalen Abiturvorbereitung im BG und der FOS.

mehr...

 

Vertretungspläne online

Alle Pläne sind jetzt online verfügbar

mehr...

 

Aktueller Terminplan ist ab sofort online verfügbar.

mehr...

 

50 Jahr Berufliches Gymnasium

Der Termin des Jubiläums rückt näher - das Programm steht!

mehr...

 

Berufs- und Bildungsmesse Perspektiven 2019

mehr...

 

Besucher seit

Dezember 2010.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Berufliche Schulen Eschwege

Anrufen

E-Mail

Anfahrt