Umweltpreis des Werra-Meißner-Kreises

Umweltarbeit gehört zu den Schwerpunkten der pädagogischen Arbeit der Beruflichen Schulen Eschwege.

 

Seit nunmehr 1998 dokumentiert sich dies auch in zahlreichen Auszeichnungen. So wurden wir seit diesem Jahr durchgängig - als einzige Schule im Werra-Meißner-Kreis - vom Hessischen Kultus- und dem Umweltministerium als Umweltschule ausgezeichnet.


Dazu parallel haben wir aber auch in fast jedem Jahr uns mit Projekten um den Umweltpreis des Werra-Meißner-Kreises beworben und dort insgesamt dreizehn Preise „abgeräumt". Die Teilnahme ist für uns besonders wichtig, weil es doch gilt, die Umweltarbeit im Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler gerade in unserer Region zu verankern. Und bei diesem Ansinnen müssen einfach Schulen vorweg gehen und auch manchmal gegen den Zeitgeist arbeiten.


Mit der ersten Teilnahme am Umweltpreis des Werra-Meißner-Kreises in 1999 wurde gleich ein Markstein gesetzt, die Schule erhielt den Hauptpreis mit einem Preisgeld von 2000.- DM für ihre herausragende Umweltarbeit als Gesamtschule.


In den Jahren 2004 bis heute beteiligte sich die Schule in fast jedem mit einzelnen Schülerprojekten und konnte in 2004 nochmals den Hauptpreis mit einer Arbeit aus dem Bereich der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zur Ressourcenschonung gewinnen. Dem folgten dann allein nochmals fünf zweite Preise zu den Themen „Müllvermeidung", „Mobilität Umbau eines PKW auf Betrieb mit Pflanzenöl", „Sammlung von Altbatterien", „Umweltkalender" oder „Umweltpartnerschaft mit dem HessenForst".

 

Die beteiligten Klassen kamen aus dem Bereichen Assistenten für das Fremdsprachensekretariat, Zweijährige Berufsfachschule, Einzelhandelskaufleute, Höhere Handelsschule und EIBE-Projekt. Diese Aufzählung macht deutlich, dass die Umweltarbeit breit aufgestellt ist und in vielen Bereichen der Schule aufgegriffen wird. Dies macht aber auch deutlich, dass wir versuchen, diese Projekte im Unterricht zu verankern und damit auch zum Tagesgeschäft zu machen und nicht von Einzelaktionen zu leben.


Abgerundet werden unsere Erfolge beim Umweltpreis des Werra-Meißner-Kreises von nochmals sechs dritten Preisen mit Projekten wie „Bio-Woche im Schulrestaurant", „Alternative Energieformen", „Umweltpartenreschaften", „Mobilität in der Gesellschaft", „Werra vor dem Kollaps" oder „Klimawandel". Zu den Preisträgern gehörten hier Schülerinnen und Schüler aus dem Beruflichen Gymnasium, der Fachoberschule, der Zweijährigen Berufsfachschule und des EIBE-Projektes.


Dreizehn Preisträger und eine „Preissumme" von fast 4000.- Euro machen die Beruflichen Schulen in Eschwege zu der mit Abstand am meisten ausgezeichneten Einrichtung im Werra-Meißner-Kreis. Man könnte eigentlich von einem „Abonnementssieger" sprechen, aber dies zeigt, wie wichtig die Kooperation mit dem Werra-Meißner-Kreis und wichtig die Umweltarbeit für unsere Schule ist. Und Anerkennung ist gerade für Schüler ein wichtiger Anreiz weiter zu machen.

 

Berufliche Schulen Eschwege
Südring 35
37269 Eschwege

 

Telefon

05651 2294-0

Fax

05651 2294-49

E-Mail

info@bs-eschwege.de

 

Unsere Sekretariatszeiten

Mo-Fr 7:30 - 15:00

 

QuickLinks

Aktuelles

BG Gesundheit lernt Psychiatrie kennen

Gesundheit hängt nicht nur von der körperlichen Verfassung ab, die psychische Stabilität spielt ebenfalls eine wichtige Rolle

mehr...

 

Unsrer neue Schulordnung ist jetzt online verfügbar

mehr...

 

Fachlehrer (m/w) Metalltechnik gesucht!

Weitere Informationen unter Aktuelles

 

Eltern- und Ausbildersprechtag

Termin:

Donnerstag, 15. Februar 2018

von 15 - 18 Uhr.

Bitte beachten Sie auch das Informationsschreiben, welches Sie demnächst erhalten werden. Sie findes es auch in unserem Downloadbereich.

 

AktionsTag

Erleben Sie unsere Schule "hautnah"!

Freitag, 9. Februar

mehr...

 

Stundenpläne online verfügbar

Aller Klassen- und Kurspläne stehen ab sofort wieder zur Verfügung

mehr...

 

Unsere Schulleitung ist wieder komplett!

Ekkehard Götting endgültig zum Schulleiter und Andreas Althen zum stellvertretender Schulleiter ernannt

 

 

Ältere Meldungen finden Sie in unserem

Nachrichtenarchiv...

 

Besucher seit

Dezember 2010.