9. März 2011

 

Alles zum Wohle der Gäste
9. Werra-Meißner-Land Service-Pokal 2011 ausgetragen


Ein Gast konnte nicht schlafen, es war in der Nacht zu laut, er beschwert sich an der Rezeption. Einem anderen Gast ist die gerade vor seinen Augen tranchierte Poularde zu kalt, er reklamiert lauthals. Grundsätzlich sind Reklamationen der Gäste ein „Geschenk", doch das zu erkennen und darauf professionell zu reagieren, ist eine Herausforderung. Schließlich sollen die Gäste wieder kommen.

Die Bewältigung dieser zwei Situationen stellte nur eine Aufgabe dar. Es gab wesentlich mehr für die Teilnehmer des Werra-Meißner-Land Service-Pokals, dem Leistungswettbewerb der auszubildenden Hotel- und Restaurantfachleute, zu erledigen.

 

Bereits am 28. Februar absolvierten die Teilnehmer den schriftlichen Teil des Pokals. Der erste Teil bestand aus beruflichen als auch Fragen zu Politik und Wirtschaft. Im Anschluss musste mithilfe des PC die Korrespondenz mit einem Gast bearbeitet werden. Für ihn sollte ein Wochenendarrangement, einschließlich passender Erholungsmöglichkeiten und kulinarischer Besonderheiten entwickelt werden.

 

Am 7. März ging es schon um 8:30 Uhr zum Höherprozentigen. Die Hotelfachleute mussten bereits ausgeloste alkoholfreie und alkoholische Cocktails herstellen. Nicht nur das Ergebnis, also der Geschmack und das Aussehen, spielten eine Rolle, auch die Routine bei der Herstellung oder die Hygiene flossen in die Wertung ein.

 

Gleich im Anschluss ging es weiter. Der Aufsteller in der Hotellobby war mit einem Werbeplakat zu versehen, das auf eine aktuelle Aktion im Wellnessbereich des Hotels aufmerksam machen soll. Und schließlich mussten die angehenden Hotelfachleute einen festlich eingedeckten Tisch begutachten, versteckte Fehler finden und sie verbessern.

 

Für die Restaurantfachleute war es nicht weniger anstrengend. Die Spargelzeit steht vor der Tür, dieser Situation entsprechend, sollte von den Teilnehmern ein Werbeträger für das Restaurant hergestellt werden. Im Anschluss wurde ein fünfgängiges Menü kreiert und dazu passend eingedeckt. Allerdings - es gab Tücken. Spezialbestecke wie Austerngabeln Hummer-, Schnecken-, Fischbesteck oder Steakmesser mussten im Menü und auf dem Tisch integriert werden. Der Wettbewerb wurde abgerundet durch die „Königsdisziplin" der Restaurantfachleute: die Teilnehmer tranchieren bzw. filetierten frisch zubereitete Poularden und Forellen am Tisch der Gäste.

 

Zum Ende des Wettbewerbs sah sich Thomas Mülverstedt, Lehrer aus dem gastgewerblichen Bereich der Schule, bestätigt, ein Ziel der Veranstaltung erreicht zu haben: die intensive Vorbereitung auf die bald anstehende Abschlussprüfung. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden ihre Stärken aber auch die Schwächen, die verbessert werden müssen, bewusst. Zudem ist der Pokal für die Ausbildungsbetriebe eine Bestätigung ihrer soliden Arbeit mit den Auszubildenden im Betrieb.

 

Die Jury setzte sich aus gastgewerblichen Profis zusammen: Herr Pelikan vom Hotel Pelikan Bad Sooden Allendorf, Viktor Speiser, Hotelier aus Bad Sooden Allendorf, Frau Elke Rüdinger, Herr Carsten Legel, Herr Matthias Blackert, Küchenmeister aus den Beruflichen Schulen, Herr Ekkehard Götting und Thomas Mülverstedt, Fachlehrer aus den Berufliche Schulen Eschwege.

 

Nach sechsstündiger Anspannung was es soweit. Die Sieger standen fest. Folgend die Platzierungen:


Platzierungen der Hotelfachleute:


1. Alexandra Eberhardt (Kurpark Hotel, BSA)
2. Sophia Schuchardt (Hotel Hohenhaus, Herleshausen)
3. Michelle Schneider (Hotel Soodener Hof, BSA)
4. Vera Scheibel (Bergasthof Ahrenberg)
4. Melanie Albrecht (Kurpark Hotel, BSA)
4. Fabian Linn (Kurpark Hote,l BSA)
4. Lisa Langguth (Hotel Hohenhaus, BSA)

 

 

Platzierungen der Restaurantfachleute:


1. Lisa Kaske ("Ab und Zu", Reichensachsen)
2. Stefanie Ruhland (Landgasthof Bierschenk, Oberdünzebach)
3. Carmen Heidbrede (Hotel Pelikan, BSA)
4. Carolin Becker (Hotel Martina, BSA)
4. Mandy Oehmler (Landgasthof Hubertus, Felmeden)
4. Tony Schmitz (China Restaurant Pavillon, Schwebda)

 

 

Thomas Mülverstedt

 

Berufliche Schulen Eschwege
Südring 35
37269 Eschwege

 

Telefon

05651 2294-0

Fax

05651 2294-49

E-Mail

info@bs-eschwege.de

 

Unsere Sekretariatszeiten

Mo-Fr 7:30 - 15:00

 

QuickLinks

Aktuelles

BG Gesundheit lernt Psychiatrie kennen

Gesundheit hängt nicht nur von der körperlichen Verfassung ab, die psychische Stabilität spielt ebenfalls eine wichtige Rolle

mehr...

 

Unsrer neue Schulordnung ist jetzt online verfügbar

mehr...

 

Fachlehrer (m/w) Metalltechnik gesucht!

Weitere Informationen unter Aktuelles

 

Eltern- und Ausbildersprechtag

Termin:

Donnerstag, 15. Februar 2018

von 15 - 18 Uhr.

Bitte beachten Sie auch das Informationsschreiben, welches Sie demnächst erhalten werden. Sie findes es auch in unserem Downloadbereich.

 

AktionsTag

Erleben Sie unsere Schule "hautnah"!

Freitag, 9. Februar

mehr...

 

Stundenpläne online verfügbar

Aller Klassen- und Kurspläne stehen ab sofort wieder zur Verfügung

mehr...

 

Unsere Schulleitung ist wieder komplett!

Ekkehard Götting endgültig zum Schulleiter und Andreas Althen zum stellvertretender Schulleiter ernannt

 

 

Ältere Meldungen finden Sie in unserem

Nachrichtenarchiv...

 

Besucher seit

Dezember 2010.