1. Dezember 2011

 

Theater in der Schule

Mobbing? – Für uns (k)ein Thema!

 

Wie immer in der Vorweihnachtszeit stand für die Klassen der Berufsfachschulen, des Berufsvorbereitungsjahres und Eibe auch in diesem Jahr der Besuch einer Theateraufführung auf dem Stundenplan.

 

Den für die Organisation verantwortlichen Lehrkräften Axel Schein und Ines Haberland ist es in diesem Jahr gelungen, das Ensemble Radiks aus Berlin zu engagieren. Mit „Fake oder War doch nur Spaß" präsentierten zwei Schauspieler im Filmraum der Beruflichen Schulen ein Stück, dessen Aktualitätsgehalt die 130 Schülerinnen und Schüler in seinen Bann zog:

 

Die siebzehnjährige Lea träumt davon, Sängerin zu werden. Als sie schließlich in eine Casting-Agentur aufgenommen wird, weckt das den Neid einiger MitschülerInnen. Erste Sticheleien und Ausgrenzungen beginnen, und schließlich weiten sich Mobbing-Attacken auch auf diverse Netzwerk-Portale, unter anderem Facebook und Schüler-VZ, aus.

 

Die jungen Zuschauer wurden durch die frische Inszenierung mit lebensnahen Themen konfrontiert, die sie persönlich angehen und die der ein oder andere aus seinem Alltag kennt. Manchem wurde hier deutlich, wie sich (Cyber-)Mobbing entwickelt und welche Folgen dies für die Betroffenen hat.

 

Im Anschluss an das Stück fand eine von Schulsozialpädagogin Heike Marten und Deutschlehrerin Barbara Schneider begleitete Gesprächsrunde mit den Schauspielern statt. Hier bot sich für die Schüler die Gelegenheit, Fragen zur Inszenierung des Stückes zu stellen und darüber zu diskutieren, wie Eskalation verhindert, Mobbing-Opfern geholfen und verantwortungsvoller Umgang mit Internetportalen gelernt werden kann.

 

 

Stimmen zum Stück:


"Ich fand es gut, dass das Stück aufgeführt wurde, weil Cyber-Mobbing ein aktuelles Thema ist. Es sollte öfter solche Aufführungen geben."

Patrick, 11HBF1

 

„Es ist nicht abwegig, dass ein Mädchen aus Neid ausgeschlossen und gemobbt wird."

Louisa, 11HBF1

 

„Durch die Erzählpausen wurde man aus dem Stück „geworfen", was auch beabsichtigt war. Doch wenn ich in einem Theater bin, möchte ich in das Theater eintauchen!"

Brian, 11 HBF1

 

"Wir finden das Thema wichtig, weil es alle betrifft. Man sollte darüber reden, wenn man selber gemobbt wird und nicht alles in sich hinein"fressen"..."

Alina, Rossella, Elina - 11HBF1





 

Berufliche Schulen Eschwege
Südring 35
37269 Eschwege

 

Telefon

05651 2294-0

Fax

05651 2294-49

E-Mail

info@bs-eschwege.de

 

Unsere Sekretariatszeiten

Mo-Fr 7:30 - 15:00

 

QuickLinks

Aktuelles

16. Berufs- und Bildungsmesse PERSPEKTIVEN

mehr...

 

Stundenpläne online verfügbar

Aller Klassen- und Kurspläne stehen ab sofort wieder zur Verfügung

mehr...

 

BG Gesundheit lernt Psychiatrie kennen

Gesundheit hängt nicht nur von der körperlichen Verfassung ab, die psychische Stabilität spielt ebenfalls eine wichtige Rolle

mehr...

 

Unsrer neue Schulordnung ist jetzt online verfügbar

mehr...

 

Fachlehrer (m/w) Metalltechnik gesucht!

Weitere Informationen unter Aktuelles

 

Eltern- und Ausbildersprechtag

Termin:

Donnerstag, 15. Februar 2018

von 15 - 18 Uhr.

Bitte beachten Sie auch das Informationsschreiben, welches Sie demnächst erhalten werden. Sie findes es auch in unserem Downloadbereich.

 

AktionsTag

Erleben Sie unsere Schule "hautnah"!

Freitag, 9. Februar

mehr...

 

Unsere Schulleitung ist wieder komplett!

Ekkehard Götting endgültig zum Schulleiter und Andreas Althen zum stellvertretender Schulleiter ernannt

 

 

Ältere Meldungen finden Sie in unserem

Nachrichtenarchiv...

 

Besucher seit

Dezember 2010.