Das Fortbildungskonzept unserer Schule - grob umrissen

Als Fortbildungsbeauftragter unserer Schule unterstütze ich Sie bei allen Fragen rund um das Thema Fortbildung.

 

 

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Andreas Althen, OStR

Telefon: 05651 22940

Email: fortbildung@bs-eschwege.de

Fort- und Weiterbildungen spielen im Prozess des „lebenslangen Lernens" eine ganz zentrale Rolle. Nur mit ihrer Hilfe kann es gelingen, den ständigen sich verändernden Anforderungen gerecht zu werden, insbesondere, wenn man sich im schulischen Bereich mit der Bildung von Menschen befasst.

 

Die Erfahrungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass die persönliche Fortbildung ein fester Bestandteil im Berufsleben des Kollegium geworden ist. Durch die Entwicklung und Fortschreibung unseres Schulprogramms wurde jetzt ein stärkerer Fokus auf die schulischen Anforderungen hinsichtlich selbstorganisierter Lernprozesse gelegt. Dies erfordert sowohl eine Anpassung der Methodik und Didaktik wie auch der Schulorganisation an sich.

 

Hierbei zeigte sich sehr deutlich die elementare Verknüpfung zwischen den neuen Bildungsherausforderungen und der Notwendigkeit einer gezielten Fortbildung. Das aktuelle Fortbildungssystem versucht dem Rechnung zu tragen, indem während des Genehmigungsverfahrens der aktuelle Bezug zum Schulprogramm hergestellt und verdeutlicht werden muss.

 

Ferner sind wesentliche Entscheidungsgremien wie Fachkonferenzen und Abteilungsleitungen mit in das Verfahren eingebunden. Durch das Führen persönlicher Fortbildungsportfolios dokumentiert jede Lehrkraft die Erweiterung ihrer persönlichen Kompetenzen.

 

Ungeachtet der Tatsache, dass die unmittelbare Anbindung an das Schulprogramm und damit an die aktuellen und geplanten Anforderungen die Effektivität und Zielorientierung der Fortbildungen erheblich gesteigert hat, bleibt im Hinblick auf die besonderen Herausforderungen der Zukunft noch reichlich Entwicklungsspielraum. Schlagworte wären hier u. a. die Selbstverwaltung der Schule und die damit zwangsläufig gesteigerte Eigenverantwortung z. B. hinsichtlich des Budget. Die Notwendigkeit der Optimierung von Fortbildungsmitteln ist damit eingeschlossen.

 

Insbesondere die Arbeitsgruppe "Schulprogramm" befasst sich seit einiger Zeit mit den neuen Herausforderungen der Bildungslandschaft. Ein zentraler Aspekt dabei ist die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Schüler als auch der Lehrer. Engere Zusammenarbeit in weitgehend eigenständigen Teams fördert entscheidend das Lern- und Arbeitsklima. Höhere Zufriedenheit im Schulalltag wird von uns als ein Schlüssel für die erfolgreiche Gestaltung der Zukunft gesehen.


An dieser Stelle zeigt sich, dass ein leistungsfähiges Fortbildungskonzept  ein integraler Bestandteil des schulischen Gesamtkonzeptes werden muss.


Daraus ergeben sich nach dem derzeitigen Entwicklungsstand folgende Kernkriterien für die mittel- und langfristige Weiterentwicklung des Fortbildungssystems

  • hohe Transparenz der im Kollegium vorhandenen Kompetenzen
  • verbesserte gegenseitige Unterstützung
  • gezielte Vorbereitung auf die Erweiterung des Bildungsangebotes
  • systematische Vorbereitung interner Fortbildungen
  • Vereinfachung der Verwaltungsvorgänge
  • transparente Dokumentation der Strukturen und Verfahren
  • effizienter Einsatz der zur Verfügung stehenden Mittel

 

Bitte beachten Sie:

Wir befinden uns im Transferprozess zur Selbständigen Beruflichen Schule (SBS). Es lassen sich beim derzeitigen Stand der Organisationsarbeiten noch keine exakten Aussagen über die Höhe des zur Verfügung stehenden Fortbildungsbudget treffen.

 

Ebenso werden sich die Verfahrensabläufe hinsichtlich Beantragung und Erstattung von Fortbildungskosten ändern. Die bisherigen Formulare zur Kostenerstattung sind nicht mehr einsetzbar.

 

Wir arbeiten im Team der Schulleitung mit Hochdruck an den Konkretisierungen und werden Sie sobald als möglich informieren. Bis dahin können Sie die allgemeinen Reisekostenanträge verwenden.

 

Wichtig:

Alle notwendigen Informationen zur Teilnahme an bzw. Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen finden Sie ab sofort im lo-net Bereich unserer Schule.

Dazu gehen Sie nach Ihrem Login in die Gruppe Lehrerzimmer. Links unter Dateiablage finden Sie den Fortbildungsordner.

 

Berufliche Schulen Eschwege
Südring 35
37269 Eschwege


Telefon

05651 2294-0

Fax

05651 2294-49

 

Unsere Sekretariatszeiten

Mo-Fr 7:30 - 15:00

 

Nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Suche

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Zur Volltextsuche

geht es hier...

QuickLinks

Aktuelles

Informations- und Beratungsnachmittag

am Freitag,

24. November 2017

von 14:30 - 18:00 Uhr

mehr...

 

 

Stundenpläne online verfügbar

Aller Klassen- und Kurspläne stehen ab sofort wieder zur Verfügung

mehr...

 

Unsere Schulleitung ist wieder komplett!

Ekkehard Götting endgültig zum Schulleiter ernannt und Andreas Althen als stellvertretender Schulleiter beauftragt

 

Fachoberschüler als Unternehmensgründer für eine Woche

WIWAG-Planspielwoche an der Beruflichen Schule Eschwege

mehr...

 

Berufs- und Bildungsmesse PERSPEKTIVEN 15

am Samstag, 2. September 2017

mehr...

 

FOS-Sozialwesen unterstützt Boccia-Turnier

mehr...

 

Einschulung und Berufsschultage

sind ab sofort online verfügbar!

mehr...

 

FOS Fachabitur 2017

112 Absolventinnen und Absolventen mit perfektem Startkapital für die berufliche Zukunft.

mehr...

 

BG Abitur 2017

Schulleiter Ekkehard Götting verabschiedet 67 Abiturientinnen und Abiturienten.

mehr...

 

 

 

Ältere Meldungen finden Sie in unserem

Nachrichtenarchiv...

 

Besucher seit

Dezember 2010.