Berufliches Gymnasium - Beste Vorbereitung für Ihr Studium

Entgegen vieler Vorurteile beschreitet das Berufliche Gymnasium genauso den Weg zur Allgemeinen Hochschulreife, also dem "vollwertigen" Abitur, wie jede allgemeinbildende gymnasiale Oberstufe. Spätestens seit der Einführung des zentralen hessischen Landesabiturs, dem auch die Fächer der beruflichen Schwerpunkte unterworfen sind, erübrigen sich Fragen hinsichtlich der Vergleichbarkeit des Bildungsniveaus. Es werden hessenweit an allen Schulen die gleichen schriftlichen Abiturprüfungen geschrieben.

 

Wir können es also nur noch einmal betonen: Sie erwerben bei uns ohne Wenn und Aber die Allgemeine Hochschulreife, also das "richtige" Abitur. Lassen Sie sich nicht anderes einreden!

 

Hier bekommen Sie einen kleinen Einblick in die Arbeit des Beruflichen Gymnasiums.

Unsere Schule bietet Ihnen darüber hinaus eine frühzeitige berufliche Orientierung verbunden mit einer entsprechenden Qualifizierung an. Der Vorteil dieses schulichen Werdegangs liegt für Sie zum einen im Erlangen eines gewissen fachlichen Vorsprungs, sollten Sie sich bereits für ein späteres Berufsfeld entschieden haben.

Zum anderen haben Sie aber schon weit vor Beginn eines Studiums oder einer Ausbildung die Möglichkeit, fachspezifische und somit relativ berufsnahe Erfahrungen zu sammeln.

 

Das Abitur am BG beinhaltet also auch eine fundierte Grundlage für eine betriebliche Ausbildung, die jeder Absolventin und jedem Absolventen eine sehr gute Ausgangsposition verschafft.

 

Diese persönlichen Erfahrungswerte, positive wie negative, werden es Ihnen sehr viel besser ermöglichen, eine für Sie passende Entscheidung für Ihre berufliche Weiterentwicklung zu treffen, als wenn Sie die "Dinge" nur vom Hörensagen her kennen.

Es sind gerade die neuen Fächer, die allen Schülerinnen und Schülern wirklich gleiche Chancen eröffnen. Hier starten alle auf dem gleichen Niveau. Jeder Schüler im BG hat ganz neue Möglichkeiten, in den Fächern des Schwerpunktbereiches seine Leistungs- und Lernbereitschaft unter Beweis zu stellen.

 

Kurz zum Abitur selbst:
In der Abiturprüfung müssen sich die Schüler in fünf Fächern prüfen lassen. Das erste und zweite Prü-fungsfach sind die beiden Leistungskurse. Einer der Leistungskurse ist das jeweilige Schwerpunktfach Wirtschaft, Technik oder Gesundheit. In beiden LKs ist eine schriftliche Abiturprüfung zu erbringen.

 

Für die drei anderen Prüfungsfächer kann man drei Grundkurse wählen. Hierbei muss aber sicherge-stellt sein, dass alle drei Aufgabenfelder

  • Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld,
  • gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld und 
  • mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld

mit Prüfungen abgedeckt werden.

 

Diese Regelung gilt auch in allen anderen Gymnasien. Das dritte Prüfungsfach wird ebenfalls schriftlich absolviert. Das vierte Prüfungsfach ist eine mündliche Prüfung und das fünfte Prüfungsfach ist eine Präsentation über ein mit dem entsprechenden Fachlehrer abgesprochenes Thema.

 

Das Abitur hat bestanden, wer im Durchschnitt mindestens 5 Punkte in jedem Prüfungsfach erreicht hat. Alle weiteren Details zum Abitur werden im Laufe der drei Jahre geklärt.

 

Wer die Schule schon nach der 12. Klasse verlässt und ein einjähriges Praktikum nachweist, erhält unter bestimmten Bedingungen das Zeugnis des schulischen Teils der „Fachhochschulreife". Durch die Allgemeine Hochschulreife des Beruflichen Gymnasiums sind optimale Voraussetzungen für ein Studium gegeben.

 

Das Berufliche Gymnasium bietet Ihnen die folgenden Schwerpunkte an:

 

BG Wirtschaft und Verwaltung

BG Elektrotechnik/Datenverarbeitungstechnik

BG Gesundheit

 

Für detaillierte Fragen stehen Ihnen unsere zuständigen Abteilungsleiter 

Ivonne Benedict (BG Technik und BG Gesundheit) sowie

Erwin Neugebauer (BG Wirtschaft) zur Seite.

Sie vereinbaren gern mit Ihnen einen Termin für ein persönliches Gespräch.

 

Ganz gleich wie die Würfel fallen, drücken wir Ihnen die Daumen, dass es eine gute Entscheidung ist, die Sie auf dem Weg Ihrer persönlichen Ziele weiterbringt.

 

Hier zeigen wir Ihnen unsere aktuelle Präsentation des Beruflichen Gymnasiums. Die vollständige Datei finden Sie auch unter Downloads.

 

Bitte beachten Sie: Auf Grund der Dateigröße von ca. 1MB kann sich die Darstellung in Abhängigkeit von Ihrer Internetverbindung etwas verzögern. Haben Sie bitte etwas Geduld - es lohnt sich.

 

Alle Anmeldeformulare finden Sie in unserem Downloadbereich hier...

 

 

Die folgenden Informationen finden Sie auch in unserem aktuellen Schulprospekt, den Sie auch als PDF-Datein herunterladen können.

 

 

Sollten Sie noch unentschlossen sein, ob Sie Abitur am Beruflichen Gymnasium Eschwege oder an einer anderen Oberstufe erlangen wollen, haben wir Ihnen hier noch weiter Informationen zusammengestellt:

 

 

Berufliche Schulen Eschwege
Südring 35
37269 Eschwege


Telefon

05651 2294-0

Fax

05651 2294-49

 

Unsere Sekretariatszeiten

Mo-Fr 7:30 - 15:00

 

Nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Suche

Suchen Sie etwas Bestimmtes?

Zur Volltextsuche

geht es hier...

QuickLinks

Aktuelles

BG13 präsentiert:

Die Nikolaus-Party 2016 am 02.12.2016 von 20:00 - 01:00 im Foyer der Schule

 

Gastfamilien gesucht für Schüleraustausch-programm

mehr...

 

Kennenlerntag BG11

Lieb gewordene Tradition am Beruflichen Gymnasium Eschwege

mehr...

 

Bildungsmesse 2016

14. Berufs- und Bildungsmesse an den Beruflichen Schulen Eschwege

mehr...

 

Neuer Schulleiter

Ekkehard Götting mit Leitung beauftragt

mehr...

 

Einschulung 2016/2017 und Berufsschultage

Termine/Infos jetzt online verfügbar.

mehr...

 

Projekt Med. Fachangestellte

"Koffer für die letzte Reise".

mehr...

 

BG11: Cambridge-Zertifikate

Erfolgreiche Prüfung in "Business-English" auf Niveaustufe B1. mehr...

 

Schulleiter verabschiedet

Manfred Zindel in den Ruhestand verabschiedet.

mehr...

 

Fachabitur 2016

108 erfolgreiche Fachoberschüler

mehr...

 

Abitur 2016

50 Abiturientinnen und Abiturienten am BG

mehr...

 

Profilkurs "Darstellendes Spiel"

BG begeistert Kindergartengruppe der AWO

mehr...

 

 

Nachrichtenarchiv

 

Besucher seit

Dezember 2010.